Typha - Rohrkolben

Typha - Rohrkolben
(Typhaceae)

Die Rhizome der Rohrkolben bestehen aus Aerochymen. Aerochyme sind Durchlüftungsgewebe, die zum einen den Gasaustausch in untergetauchten Pflanzenteilen ermöglichen und somit ein sehr guter Lebensraum für wesserreinigende Mikroorganismen sind. Die Rhizome besitzen bei nährstoffreichen Gewässern einen hohen Ausbreitungsdrang und bilden oft größere Pflanzengruppen.
Der grobe Aufbau der Kolben ist aber immer gleich. Am Ende der Blüte ist der dünne männliche Kolben ausgebildet, die weiblichen Kolben befinden sich unterhalb und sind die eigentlich Zierde der Pflanzen. An Hand der Größe, Farbe und Form dieser weiblichen Kolben läßt sich die genaue Art bestimmen.
   

Rohrkolben bevorzugen in der Natur Standorte mit sehr hohem Nährstoffanteil, im Falle von Nährstoffarmut verringern sie lediglich ihre Wuchhöhe, der Ausbreitungsdrang wird nicht negativ beeinflußt. Trotz ihres dominanten Wuchverhaltens dulden sie eine recht üppige Unterpflanzung. Im zeitigen Frühjahr zeigen sich in dem noch sehr  lockeren und kahlen Beständen
größere Gruppen von Sumpfdotterblumen (Caltha palustris), später, wenn die Bestände dichter werden und nur noch wenig Sonne bis zum Boden dringt haben schattenliebende Bodendecker wie das Pfennigkraut (Lysimachia nummularia) oder verschiedene Farne beste Wachstumsbedingungen.

Typha
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)
true mouseover